Unsere beliebtesten Artikel | Bis zu 30% auf unsere beliebtesten Artikel | Jetzt kaufen

Willkommen im Newsblog von JAKO

12.07.2023

JAKO und Preußen Münster präsentieren das Heimtrikot 23/24

Das neue Heimtrikot für den Aufsteiger in die 3. Liga.
JAKO und Preußen Münster präsentieren das Heimtrikot 23/24

Über 117 Jahre Vereinsgeschichte liegen hinter dem SC Preußen Münster, eines der bewegendsten Kapitel wurde aber gerade erst geschrieben. Die Aufstiegssaison wird den Preußenfans mit all seinen besonderen Facetten und der unglaublichen Euphorie wohl auf ewig im Gedächtnis bleiben. Gleichzeitig stehen dem Adlerclub in der 3. Liga jetzt neue Herausforderungen und spannende Duelle bevor. Es ist für uns der ideale Zeitpunkt, ein altes Trikot neu aufleben zu lassen, das schon einmal Geschichte an der Hammer Straße geschrieben hat.

Zum 100-jährigen Vereinsjubiläum liefen die Adlerträger in einem schwarz-grün gestreiften Trikot auf, das damals viele Fanherzen eroberte – auch, wenn das Jahr sportlich denkbar schlecht lief. Es war der erstmalige Gang in den Amateurfußball. Ein schmerzhafter Schritt, den alle Preußenfans aus jüngerer Vergangenheit noch bitter nachempfingen können. Und ein Schritt der erklärt, warum die Euphorie in der vergangenen Saison so groß war, als mit dem Aufstieg feststand, dass der SC Preußen zurück im Profifußball ist. Aus Abstieg wird Aufstieg. Aus einem Tiefpunkt entsteht das nächste Kapitel Vereinsgeschichte, auf das alle mit großer Vorfreude blicken. Das Trikot verkörpert fast sinnbildlich all diese Geschichten und macht es zu dem Stück Stoff, das perfekt zu den nächsten Aufgaben des Adlerclubs passt. Ausrüster damals wie heute? Unser Partner JAKO.

Lokalverbundenheit
Auch nach der Rückkehr in die 3. Liga bleibt das Trikot, das von seinen vertikalen Blockstreifen lebt, geprägt von lokaler Verbundenheit. Fiege hat als Hauptsponsor weiter seinen festen Platz auf der Trikotbrust, Gieseke auf dem Rücken. Und auch die Stadtwerke Münster behalten ihren Platz auf dem Ärmel. Als Zeichen der Verbundenheit zur eigenen Heimatstadt ziert zudem Münster4Life wieder den Nacken.